Performative Lesung mit Schüler*innen des Otto-Schott Gymnasiums Mainz

Performative Lesung Momente der Freiheit

Anlässlich der aktuellen Ausstellung entwickelten Schüler*innen der Klasse 9b des Otto-Schott Gymnasiums unter der Leitung von Frau Böswald-Franta und Frau Dr. Richthammer eigene kreative Texte zur Ausstellung und ihrem persönlichen Begriff von Freiheit. Ihre Texte präsentieren sie in Form einer performativen Lesung am Mi 18/09 um 18 Uhr in der Kunsthalle Mainz.


Mi 18/09
18 Uhr

Kosten:
4 Euro / 2 Euro ermäßigt

Jugendkunstschule der Kunsthalle Mainz

Seit 2009 unterstützt das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz die Kunsthalle Mainz mit ihrer Jugendkunstschule. Die Jugendkunstschule der Kunsthalle Mainz umfasst einen Großteil der Angebote für Kinder und Jugendliche, von den Ferienakademien bis zu hin Gruppenangeboten.

Das Projekt wird gefördert vom
Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz.

Kunst ganz nah

Unter dem Titel Kunst ganz nah sind die Feldbergschule Mainz, die zuständige Schulsozialarbeit, Das Kinderhaus Blauer Elefant und die Kunsthalle Mainz ein lokales Bündnis eingegangen. Ziel ist es, die Kunsthalle Mainz für die Kinder zu einem Ort werden zu lassen, der in unmittelbarer Nachbarschaft zu ihnen, ein selbstverständliches und für sie offenes Erfahrungsfeld bildet.

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Studio für Kunstvermittlung

Eine Kooperation zwischen der Kunsthalle Mainz und der Kunstdidaktik der Kunsthochschule Mainz zur Erprobung künstlerischer Vermittlungsformate.

Das Studio für Kunstvermittlung eröffnet Studierenden der Kunsthochschule Mainz die Möglichkeit sich in künstlerischen Vermittlungsformen auszuprobieren. Dabei fungiert die Kunsthalle als eine Art Übungsraum, in dem ausgehend von den künstlerischen Arbeiten sowie den Themen der Ausstellungen experimentiert werden kann.

Ansprechpartnerinnen: Henrike Plegge, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kunsthochschule Mainz und Lisa Weber, Leitung Kunstvermittlung

Gutenberg-Gymnasium Mainz

Ab dem Schuljahr 2017/18 besuchen die Kunstklassen der Kulturschule Gutenberg-Gymnasium regelmäßig die Kunsthalle Mainz. Im Vordergrund der Workshops steht die Erkundung der aktuellen Ausstellungen. Diese werden von der Kunstpädagogik der Kunsthalle begleitet. Es wird auf eine fächerübergreifende Bearbeitung der ästhetischen Anregungen und Einbezug des sozialen Umfeldes durch kleine Präsentationen geachtet.

Performative Lesung des Otto-Schott-Gymnasiums

Unter Leitung von Susanne Böswald-Franta und Dr. Esther Richthammer erarbeiten Schüler*innen des Otto-Schott-Gymnasiums in der Kunsthalle regelmäßig eigene Texte in Auseinandersetzung mit den dort präsentierten Werken der Gegenwartskunst. Direkt vor den Kunstwerken verfassen sie diese Texte, welche im Unterricht nachbereitet werden. Eine öffentliche Lesung in der Kunsthalle beschließt das jeweilige Projekt.

Schulpartnerschaft Kanonikus-Kir-Realschule Plus

Im Sommer 2018 startete die Schulkooperation zwischen der Kanonikus-Kir-Realschule Plus und der Kunsthalle Mainz. Schüler*innen kommen wöchentlich in die Kunsthalle, gehen den Fragen der aktuellen Ausstellung auf den Grund und werden selbst künstlerisch aktiv. Die Kanonikus-Kir-Realschule Plus ist eine von sechs Referenzschulen in  Rheinland-Pfalz, welche an dem Programm „Generation K - Kultur trifft Schule" teilnehmen dürfen, welches im Februar 2017 vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und dem Ministerium für Bildung mit der Stiftung Mercator vereinbart wurde.

Öffentlicher Rundgang

Die öffentlichen Rundgänge finden jeden ersten, zweiten und vierten Sonntag um 15 Uhr sowie an jedem ersten Mittwoch im Monat um 18 Uhr statt.

An jedem dritten Sonntag laden wir Sie um 15 Uhr zu einem Familienrundgang ein. Gemeinsam mit Ihren Kindern können Sie hier die aktuelle Ausstellung spielerisch erkunden.

Kosten:
Im Eintritt enthalten, Kinder unter 6 Jahren kostenfrei

Ohne Anmeldung