Ausstellungseröffnung

Mit den Händen zu greifen und doch nicht zu fassen

Vajiko Chachkhiani
Tim Etchells
Petrit Halilaj
Lynn Hershman Leeson
Sofia Hultén
Yutaka Matsuzawa
Agnieszka Polska
Walid Raad
Pamela Rosenkranz
Kateřina Šedá
Juergen Staack

Do 31/08
19 Uhr

Leidenschaft und Ostinato

Ein Abend mit Barockmusik präsentiert von Michael Glasmeier (DJ)

Delirien, Glücksmomente, Trauer, Liebeswahnsinn, Tränen, Jubel, Loops in neuen und alten Aufnahmen auf CDs

Erlaubt ist, was berührt! DJ Michael Glasmeier bringt uns Musik in Intensitäten und Affektsprachen zu Gehör, zu denen nur das Barocke fähig war. Wir erleben die Rolle des Rhythmus, der Wiederholung, der Variation und des Loops, die diese Klänge zwischen Lamento und ekstatischem Tanz bestimmen. Willkommen zu einem Abend zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt!

Bitte bringen Sie eine eigene Sitz- bzw. Liegegelegenheit mit.

Sa 02/09
20 Uhr

Dauer:
4 Stunden

Eintritt frei

 

Im Rahmen von 3 x klingeln

Dinge des Alltags

ImproTheater // Für Garderobe keine Haftung

Improvisationstheater und Ausstellung an einem Abend? FGKH und die Kunsthalle Mainz machen es möglich! An diesem Abend erwartet Sie eine unterhaltsame Theatershow inspiriert durch das aktuelle Ausstellungsthema der Kunsthalle: „Verschwinden“. Erleben Sie, welcher Zauber in alltäglichen Gegenständen stecken kann. Bringen Sie Dinge Ihres Alltags mit, mit denen Sie eine kleine Geschichte, Anekdote oder ein Erlebnis zum Thema „Verschwinden“ verbinden und wir lassen uns davon zu improvisierten Geschichten inspirieren. Wir werden ebenfalls Dinge unseres Alltags dabei haben und spielen spannende, lustige, nachdenkliche, aufregende und alltägliche Geschichten aus dem Stegreif.

Mi 04/10
19.30 Uhr

Kosten:
AK 12 Euro
VVK 10 Euro

Tickets unter http://kulturzentrummainz.reservix.de/tickets-dinge-des-alltags-fuer-garderobe-keine-haftung-in-mainz-kunsthalle-mainz-am-4-10-2017/e1046021

 

In Kooperation mit KUZ unterwegs

Can You See What I Am Saying

Ein Performance-Abend mit Tim Etchells und Vincent Gambini

Can You See What I Am Saying präsentiert zwei Einzelauftritte des Künstlers Tim Etchells und des Zauberers Vincent Gambini. In seinen improvisierten Performances kreiert Etchells eine dynamische und wechselvolle Landschaft gesprochener Sprache, in der die Bedeutung sich verschiebt, schwankt, verschwindet und sich verändert. Indes arbeitet Gambini mit verblüffender Close-up Zauberei, um die Zuschauer auf eine subversive und komische philosophische Reise mitzunehmen.

Di 07/11
19 Uhr

Kosten:
8 Euro

 

Meine Sicht? - Deine Sicht? - Hier bin ich!

Eine performative Lesung eigener Texte von Schülern des Otto-Schott-Gymnasiums in der Kunsthalle Mainz zur Ausstellung Außer Sicht.
Leitung: S. Böswald-Franta, E. Richthammer

Ein Flüchtling spaziert durch die Ausstellung der Mainzer Kunsthalle – Was sieht er? Was fühlt er? Woran denkt er?

Basierend auf Abbas Khiders Roman Ohrfeige schlüpfen Schülerinnen und Schüler in die Rolle eines Flüchtlings in Deutschland. Mit seinen Augen betrachten sie die ausgestellten Werke und bringen seine Gedanken zu Papier.

Unterstützt werden die Jugendlichen von einem Mitglied des Schauspielensembles des Mainzer Staatstheaters.

Fr 17/11
18 Uhr

Eintritt frei

 

Im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages

Sublimation – Mind, Matter, Concept in Art after Modernism

Internationale Konferenz

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophisches Seminar und Abteilung Kunstgeschichte, in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Mainz

Sprecher/innen (u.a.): Sabeth Buchmann (Wien), Günter Figal (Freiburg), Antje Krause-Wahl (Frankfurt), James Nisbet (Irvine)

Die Tagung widmet sich den komplexen Aushandlungsprozessen zwischen Materialität und Immaterialität in künstlerischen Praktiken der 1950er bis 1970er Jahre. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Verwendung flüchtiger Substanzen, welche verdampfen oder „sublimieren“, wodurch Vorstellungen des visuellen Charakters und der Objekthaftigkeit der Kunst destabilisiert werden. Die Tagung soll das analytische Potenzial des Begriffes der Sublimation zur kritischen Reflexion aktueller und historischer künstlerischer Praktiken ausloten.

Aktualisiertes Programm und weitere Informationen unter: http://sublimation.uni-mainz.de

 

Dauer: Do 14/12 – Sa 16/12

 

Sa 16/12
9.30-15 Uhr in der Kunsthalle